noch einmal

Geschrieben von Gert Podszun.

noch gibt es diese schönen dinge

vor augen und händen

wie auch das gelbe müde blatt

unter den schritten und den flug

unbekannter vögel über deiner stirn

gedankenlos ohne programm

lebt noch schönes

 

ich spüre den tau dieses blattes

glitzernd kühl an meiner haut

vor der zerfallenden fabrik

krümmen sich halme am tage

manche besetzen die mauern

ungewohnte farben

 

hinten liegt der friedhof

gewohnheiten bergend

frei von mauern und unkraut

 

lass mich noch einmal

dieses spüren

leben von dem tau

 

Quelle: Aktuelle Arbeiten

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren