himmel und erde

Geschrieben von Gert Podszun.

der mond sichelt

über den wabernden

giften aus den schloten

des erfolgs

 

die seele ankert

in den strahlen der

sonne und den wunden

der mutter erde

 

wohin der blick

auch stiert

ihn treffen

die hämmer

neuer baustellen

 

Quelle: Aktuelle Arbeiten

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren