du kannst gar nichts

Geschrieben von Gert Podszun.

 

du kannst nichts

gar nichts von deinem

leben verlangen

 

drüben haben

wir eine kaskade

von grün und roten blüten

 

angst treibt nächtens

tränen hin

auf deine haut

 

und in dem spiegel

dieser dunkelheit

kannst du gar nichts

 

Quelle: Aktuelle Arbeiten

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren