Titel beginnt mit "d"

dinge

Geschrieben von Gert Podszun. Veröffentlicht in Titel beginnt mit "d"

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

manche dinge

färben mein gesicht

zu neuen eigenschaften

 

manchmal stützen sie

fast noch liebenswerte trägheiten

oder schaffen grasgrünes verrecken

 

 

drüben haben sie

in marmor irgendwas gebaut

ich warte auf die warmen farben

 

es gibt dinge

im leben na

sie wissen schon

 

Quelle. gebrauchsanweisungen für verschiedene wetterlagen (überarbeitet)

du

Geschrieben von Gert Podszun. Veröffentlicht in Titel beginnt mit "d"

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

bist du selbst da

oder wohlstand zeigend

in markenartikeln

oder gut lackiert

auf rädern

 

du fürchtest dich

vor den küssen

der verführung

dem höhenflug

 

oder bist du doch

schon zugewebt im konsum

 

Quelle: Aktuelle Arbeiten

draußen

Geschrieben von Gert Podszun. Veröffentlicht in Titel beginnt mit "d"

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

die fensterstraße

zieht mit ihren jahreszeiten

sternenlichter

in den aufsteigenden

staubsalat

 

metalle türmen

sich zu pyramiden

freien denkens auf

parteien siegen

gegeneinander

wahllose plakate

 

dort zirpen

hoffnungen

in richtung mars

oder straßengraben

draußen

vor dem fenster

diese großen dinge

Geschrieben von Gert Podszun. Veröffentlicht in Titel beginnt mit "d"

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

diese großen neuen ideen

werden noch digitaler

höher die häuser

für neue erfolge

 

diese wellen

am sandesstrand

überschlagen die küste

hauslosigkeit

 

diese wolken

am gifteshimmel

decken einen mantel

über neues durcheinander

 

Quelle: Aktuelle Arbeiten

die blumen

Geschrieben von Gert Podszun. Veröffentlicht in Titel beginnt mit "d"

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

die gepflückten blumen

schauen in die wirklichkeit

der augen des pflückers

 

billig vor dem gottesdienst

genommen

am schluss fast ohne worte

 

unter den augen

welken sie

wortlos

 

Quelle: Aktuelle Arbeiten