• Home
  • Willkommen bei bonntext von Gert Podszun - Lyrik und Prosa

Fremdbestimmung

Herr Seidel und der Dritte Mann - IT Wirtschaftskrimi

Die Wellen der Digitalisierung erfassen uns, das Internet der Dinge, Künstliche Intelligenz undurchschaubare Algorithmen durchdringen unsere Lebenswelt.

Damit gehen gesellschaftliche Veränderungsprozesse einher. Das betrifft nicht nur Privatsphären. Neue Machtstrukturen sind nicht ausgeschlossen.

Es ist schwer nachzuvollziehen, was mit gegebenen und gewonnenen Daten geschieht.

Autor Podszun schickt Herrn Seidel auf die Reise, um dieser Lage auf den Grund zu gehen.

Als Wissenschaftler schreibt Arno Seidel gelegentlich Fachartikel über moderne Technologien. Er lebt allein, liebt Gedichte und schreibt Romane. Sein finanzielles Einkommen ist bescheiden. Er nimmt ein ungewöhnliches Angebot über einen Feldversuch mit einer revolutionären Software an. Sie kann Gedanken lesen. Die Betroffenen merken es nicht. Seidel engagiert sich und startet.

Seidel leidet an Krebs. Er sorgt sich um seine Gesundheit. Sein Arzt rät zu baldiger Operation.

Kritisch verfolgt er den Feldversuch. Die Krebsoperation verunsichert ihn. Eine Freundin spendet Trost und erfährt von seinem Feldauftrag. Als Staatsanwältin vertritt sie einen IT-Konzern, der nach einer feindlichen Übernahme über eine Woge negativer Nachrichten klagt. Seidel unterstützt die Freundin mit Daten aus dem Feldversuch. Auseinandersetzungen mit seiner Krankheit, der Beziehung zu seiner Freundin, ehrgeizigen Managern und Konzernen führt ihn in einen Gewissenskonflikt.

Die Lage wird durch eine Entführung erschwert. Seidel verliert die Übersicht. Der internationale Kampf um die Datenhoheit geht weiter.

Zwischenmenschliche Beziehungen prägen die weitere Entwicklung.

Seidel wird mit der Frage zwischen Haltung und Opportunismus gestellt. Er bezieht Position.

ISBN: 9783753427911

 

Täuschung - Gelenkte Freiheit - Roman

Neuerscheinung! Wirtschaftskrimi!

Subjektive Wahrnehmung der Dinge täuscht den Wahrnehmenden nicht, weil er jeweils nur über seine individuelle spezifische Wahrnehmung verfügt.

Eine Verformung der Wahrnehmung von außen kann nicht ausgeschlossen werden. Sie ist vom Wahrnehmenden nicht zu kontrollieren. Gelenkte Täuschung ist systemisch möglich.

Als freie Journalisten gerät Hannah Roth in Turbulenzen, in denen private und öffentliche Ängste und Bedrohungen ihren vollen Einsatz erfordern.

Unzumutbar empfundene Situationen können Menschen zu innerer oder äußerer Flucht bewegen, weil sie sich getäuscht fühlen.

 

Zunehmende Komplexität erhöht die Gefahr, Lebenslagen zu verstehen. Mit diesem Themenkreis im privaten und öffentlichem Milieu beschäftigt sich dieser Roman:

ISBN: 978-3-7481-5011-4

© www.bonntext.de

Mitmachen: E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!


Powered by YOOtheme.

Mitmachen erlaubt!