• Home
  • Willkommen bei bonntext von Gert Podszun - Lyrik und Prosa

bonntext,gert podszun

die erde

die erde

ist krank

ja warte doch

 

wir müssen den

arzt rufen 

 

wo

der nur

bleibt

 

Quelle: Reisen in Krisenzeiten

 

 

existenz

 

ein blinder leib

durchquert in

hellem flug

ein gähnendes da

ein schwarzer schluck

doppelpunkt

vorbei

 

Quelle: Aktuelle Arbeiten

{jcomments on}

kaufen

man kommt sich doch ganz nackend vor

hat man den knopf gar nicht im ohr

dorthin gelangt per funk per draht

manch gut gemeinter rat

man soll so meint der funkenbote

damit man nicht kommt aus dem lote

zum nächsten haus der waren laufen

und sich dort was neues kaufen

der mensch der wird doch niemals satt

wenn er das kauft was er nicht hat

 

Quelle: ModeSchein

{jcomments on}

küchenuhr

jede woche

einmal aufzuziehen

ohne batterien

strom kostenlos

 

Quelle: Aktuelle Arbeiten

{jcomments on}

 

 

 

 

leistung ist arbeit

 

leistung ist arbeit

in der zeiteinheit

das schaffen wir allemal

wir schaffen sogar

den nächsten

 

sintemal

arbeit gut ist

 

 

Quelle: Gebrauchsanweisungen für verschiedene Wetterlagen

{jcomments on}

märchen

wenn ein märchen wird

im abendschnee

oder in der wärme deiner

arme oder in dem halben

schliessen deiner augen oder

im hellen tageslicht

fallen die minuten

wie herbstblätter

an mir runter

 

weit wehen würdige

tagesdiener hinweg

wenn ein märchen wird

 

Quelle: gebrauchsanweisungen für verschiedene wetterlagen

{jcomments on}

paris, guten

morgen gute stadt

bin in dir nach einer nacht

steige gegen den frühen tag

anhöhe mit strassenwind

auf den arc den von triomphe

 

trage meinen koffer weiter

meide hundekot an den sohlen

sehe diese kleinen rinnsale

von den wänden wie sie

übers trottoir in den bauch

der großen stadt streben

 

rieche auch den stank

von den vielen maschinen

die im kreis um den arc

gut reden von paris

 

Quelle: erster Entwurf lebenssplitter, überarbeitet

{jcomments on}

wachstum

langsam nehmen

die märchen ab

in den schränken

wachsen die berge

beliebig wiederholbarer

tonträger für die

seit gestern

geworben wird

 

die hexen und die

sieben geißlein

rotkäppchen

alle haben

neue verwandte

jüngere moderne

welch wachstum

 

mein märchen

macht mut

braucht

keinen schrank

und reicht

bis in die wolken

 

 

Quelle: lyrik / lebenssplitter

{jcomments on}

WasserGeld

Ohne Wasser geht gar nichts.

 Wasser ist verantwortlich für alles Leben auf der Erde. Das Leben ist im Wasser entstanden, lange bevor die Atmosphäre ihre heutige Zusammensetzung hatte.

Weltweit droht in den kommenden Jahren eine Verschärfung der Wasserkrise. Mega-Städten sind besonders von Trinkwassermangel, sinkender Wasserqualität sowie Ausfällen der Kanalisation gefährdet.

Nach Angaben des UN-Programmes Habitat haben derzeit in einigen städtischen Regionen Schwarzafrikas bis zu 50 Prozent der Bevölkerung keinen Zugang zu sauberem Wasser, bis zu 60 Prozent hätten keine ausreichenden sanitären Anlagen. 

In Interpretation dieser Lage kann man folgern: „Wer die Macht über das Wasser hat, hat die ganze Macht.“

In diesem Spannungsfeld ist der Wirtschaftskrimi WasserGeld entstanden.

 

Selbstherrlicher macht besessener Konzernchef will den Wassermarkt beherrschen und schreckt vor Intrigen und Anschlägen nicht zurück. ISBN: 9873732288854

Aus enttäuschter Liebe entschließt sich der Konzernchef, über die Beherrschung des Wassermarktes politische Macht ausüben zu können und bedient sich verschiedenster Mittel, um dieses Ziel zu erreichen.

{jcomments on}

© www.bonntext.de

Mitmachen: E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!


Powered by YOOtheme.

Mitmachen erlaubt!